AKTIV WERDEN VOR DEM AUSFALL

Im Rahmen von Server-Virtualisierung können mehrere Betriebssysteme als äußerst effiziente virtuelle Maschinen auf einem einzigen physischen Server ausgeführt werden. Dies ermöglicht es Ihnen vorhandene Anwendungen, die derzeit auf Systemen laufen die End-of-Live gehen, weiter nutzen zu können.

Auf den alten SPARC-Servern (Sun Microsystems / Oracle) unter Solaris 8 / 9 wurden viele individuelle und sehr stabil laufende Anwendungen programmiert. Diese auf die aktuelle Solaris-Version zu migrieren und auf neue Server umzuziehen, bedeutet meist einen hohen Programmieraufwand, Investitionskosten und geht mit den üblichen Anfangsproblemen einher.

Wer wartet, bis die Hardware ausfällt und erst dann feststellt, dass es keine Ersatzteile mehr gibt, riskiert hohe Ausfallzeiten, den Verlust von Daten und hohe Kosten zur Wiederherstellung des Regelbetriebes.
Daher werden Sie aktiv, bevor es passiert. Entsprechend Ihrer Bedürfnisse erstellen wir ein konkretes Migrations-Konzept und unterstützen Sie bei der Durchführung.

Vorteile von Virtualisierung
• Geringere Investitions- und Betriebskosten.
• Keine oder nur minimale Ausfallzeit.
• Verbesserte IT-Produktivität, -Effizienz, -Agilität und -Reaktionsfähigkeit.
• Schnellere Anwendungs- und Ressourcenbereitstellung.
• Verbesserte Business Continuity und Disaster Recovery.

Virtualisierungsmethoden ab Solaris 10
• Zonen (auch bekannt unter dem Begriff Container)
• Oracle VM Server for SPARC (besser bekannt als Logical Domains [LDOMs])

Unseren Flyer mit weiteren Informationen erhalten Sie demnächst an dieser Stelle.

OBEN